Drei Tage Fußball satt mit 34 Jugendmannschaften

Beim 21. Jugendturnier des TSV Mittelneufnach sind knapp 350 Kinder auf dem Platz

von Marcus Angele

 

Mittelneufnach „Schön wars, rund wars – und alles hat hervorragend funktioniert“. Mit diesen wenigen Worten resümierte Jugendabteilungsleiter Manuel Sattelmayer das diesjährige Jugendturnier. Doch was so einfach klingt, ist intensive, monatelange Vorbereitung mit einem großen Stab an Helfern und Unterstützern sowie auch großzügige Spenden von Sponsoren. Denn seit Beginn vor 21 Jahren läuft das dreitägige Turnier ohne übliches Startgeld, was die Verantwortlichen des TSV doch stolz macht.

Lange bangte Manuel Sattelmayer bezüglich der schlechten Wetterprognosen, ob das 21. Jugendfußballturnier überhaupt stattfinden kann. Doch der Wettergott meinte es sogar sehr gut und schenkte dem TSV drei Tage herrlichstes Fußballwetter. Am Freitagabend starteten die Kleinsten aus der G-Jugend mit zehn Mannschaften. Hier setzte sich die TSG Thannhausen unter den Augen der vielen Mamas und Papas letztendlich souverän durch.  Am Samstag durften sich dann die Jugendlichen der C-und B-Jugenden messen. Während sich bei der C-Jugend die SG Fischach durchsetzte, konnte in der B-Jugend die SG Blonhofen von oben winken. Am dritten Turniertag war dann Großkampftag mit 15 Mannschaften. Rund vierhundert Zuschauer verfolgten die Partien auf den drei Spielfeldern. Die SG Kleinaitingen/Großaitingen sicherte sich am Schluss gleich zwei Turniersiege in der F- und D-Jugend. In der E-Jugend durfte der Nachwuchs des TSV Ettringen jubeln. Bei der großen Siegerehrung bekamen dann alle Kinder unter dem großen Applaus der Zuschauer einen kleinen Pokal als Andenken.

Weiterlesen: Drei Tage Fußball satt mit 34 Jugendmannschaften

Beim TSV Mittelneufnach geht eine Ära zu Ende

Andreas Hedrich und Klaus Erlinger scheiden nach zwölf erfolgreichen Jahren aus dem Vorstand aus 

von Marcus Angele

von links: Thomas Seehuber (neuer 1. Vorstand), Andreas Hedrich (bisher 1. Vorstand), Klaus Erlinger (bisher Schriftführer), Jürgen Vogg (neuer 1. Vorstand, bisher 2. Vorstand)

Mittelneufnach Neue Gesichter in der Vorstandschaft des TSV Mittelneufnach: Bei der jüngst statt gefundenen Generalversammlung wurden Jürgen Vogg und Thomas Seehuber an die Spitze des Vereins gewählt und werden künftig die Geschicke des Sportvereins lenken. Kassierer Andreas Treutwein durfte bei seinem Bericht noch eine ganz besonders erfreuliche Nachricht verkünden: Seit Februar 2019 ist der TSV Mittelneufnach schuldenfrei.  

"Wenn du da vorne stehst, dann denkst du dir jedes Mal wieder: Herrschaft,wie die Zeit vergeht. Schon wieder ist ein Jahr vorbei", begrüßte lächelnd der erste Vorstand Andreas Hedrich die Mitglieder im  Sportheim Mittelneufnach. Er konnte erneut auf ein erfolgreiches Jahr seines TSV zurückblicken und führte kurz die Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Jahr auf. Neben dem normalen Fußball- und Gymnastikbetrieb investiert der Verein viel Mühe und Zeit, um diesen sportlich und finanziell voran zu bringen. Das funktioniert jedoch nur so gut, weil die Chemie im Club stimmt. 

Weiterlesen: Beim TSV Mittelneufnach geht eine Ära zu Ende